WORKSHOP AM SAMSTAG


Eigentlich wollte ich Euch schon am Freitag die tollen Strandhäuschen zeigen, die ich mit „maritimen“ Brausestäbachen gefüllt habe. Das Wetter der letzten Tage ging mir so auf den Geist, dass ich – zumindest im Geiste – verreiste (eigentlich müsste es bei den aktuellen Temperaturen „vereiste“ heißen – lach).

Strandhäuser
Die süßen Häuschen habe ich auf dem Blog von Ruth (https://time4paper.blogspot.com) 
entdeckt und als Goodie für meine Workshopgäste nachgebastelt.

Die kleine Tüte „Für Dich“ bekamen wir von einer Teilnehmerin geschenkt. Dank Dir Manu!

Der Samstagsworkshop fand diesmal in kleiner, aber feiner Runde bei mir zu Hause statt und war seeeeeeehhhhhhhr lustig. Außerdem konnten meine Teilnehmerinnen sich durch die neuen Sets probieren und es entstanden ganz individuelle Werke.

Dank Dir Conny, dass Du viele Momente dieses tollen Workshops eingefangen hast …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Und das waren einige Werke, die an diesem Abend entstanden sind …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danke, Ihr Lieben für diesen superschönen Abend!

Werbeanzeigen

LETZTER SAB-WORKSHOP

Puh – der „SAB-Marathon“ nimmt ein Ende ;-)). Weil die Sale-A-Bration-Zeit für alle Stampin‘ Up!-Fans die beste Zeit im Jahr für Bestellungen ist, ist diese Zeit meistens etwas „stressiger“ als die Weihnachtszeit. Die Zeitspanne beschert mir aber nicht nur einen vollen Terminkalender, sie ist auch aufregend und spannend.
Zwischen Januar und März wurde ich für ganz unterschiedliche Workshops gebucht. Alle Projekte waren einzigartig und wunderschön und alle Gastgeberinnen haben einen tollen Rahmen für unvergessliche Nachmittage und Abende geschaffen.

Hier möchte ich Euch Bilder meines letzten Workshops (vorausgesetzt es kommt keine SAB-Blitzbuchung mehr – lach) zeigen. Das Thema war Ostern und wir haben eine außergewöhnliche 3-D-Karte gebastelt. Für eine derartige Karte reicht ein 2h – Workshop nicht aus – hier muss man schon 3-4 Stunden veranschlagen, v.a., wenn man Stempel verwendet, für die es keine Stanze oder Framelits gibt ;-)). Hier hießt es stempeln, meditativ colorieren und konzentriert ausschneiden. Am besten bei geöffnetem Fenster, um von den Stampin‘ Blends nicht „high“ zu werden ;-))))). Aber die Ergebnisse können sich sehen lassen. Jede Box sah unterschiedlich aus. Leider kann ich Euch an dieser Stelle nur ein paar Muster zeigen, da mein Foto auf den letzten Metern leider den Geist aufgegeben hat ;-).

Dank Dir Marion für den schönen Rahmen und die nette Runde!

Eines meiner Lieblingssets, die „Geburtstagsfreunde“ begrüßten die Teilnehmerinnen und ein kleines Osterei versteckte sich in der kleinen Box.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

DEN 3D-BOXKARTEN VERFALLEN

Seitdem Du den Wunsch nach einer 3D-Boxkarte für Deinen Workshop geäußert hast, Jaqueline, habe ich sooooooo viele Ideen und liebe diese Art der Kartenerstellung. Nächste Woche habe ich wieder einen Workshop in netter Runde und das Thema ist „Ostern“. Und was passt natürlich hervorragend zu diesem Thema? Eine 3D-Boxkarte!

Und was bin ich froh, dass ich meinen Prototypen fotografiert habe. Unser Labrador Caspar fand die Box (oder den Hasen darin) auch zum Fressen und hat in Null Komma Nix ein paar Stunden Arbeit einfach in ein paar Sekunden vernichtet. Einem Labradorgebiss hält leider keine dieser Boxen stand. Ein Jammer – sie war sooooo schön ;-(.

Schade, dass es zum Stempelset „Garden Girl (Art.-Nr. 143952) und „Flying Home“ (Art.-Nr. 145929) keine Framelits gibt. Das Kolorieren nimmt schon viel Zeit in Anspruch und dann kommt noch das Ausschneiden hinzu.

Jetzt muss ich die Tage die Box nochmals basteln. Zum Glück habe ich diese Fotos gemacht ;-)).

OSTERN IST NAH

Nachdem ich auch noch ein paar Osterkarten mit auf die Messe nehmen will, habe ich mich mit einem Huhn in Osterstimmung gebracht. Die Idee fand ich bei Kerstin. Ihre Hühner sind wahnsinnig schön. Hühnerbasis bilden die Sour-Creme-Boxen.

OSTERMARKT

Letzten Sonntag fand im abraxas der erste Handmade-Ostermarkt statt und ich war auch als Ausstellerin dabei. Mein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Sandra Ulrich von Minder of Nature, die diesen Markt organisiert hat. Das Wetter an diesem Tag war herrlich und die Atmosphäre war sehr angenehm. Merci Sandra!

Diese Diashow benötigt JavaScript.