BONUSTAGE

Freut Euch auf heiße Tage im August: Die Bonustage bei Stampin‘ Up!

Es gibt gute Neuigkeiten: Die Bonustage sind zurück. Schon ab der kommenden Woche könnt Ihr wieder Gutschein-Codes sammeln, die im September einlösbar sind. Ihr wisst nicht mehr genau, worum es bei der Aktion geht? Hier eine kleine Auffrischung: Vom 01.–31. August gibt es im Rahmen der Aktion „Bonustage“ für je 60 € Bestellwert (zzgl. Versandkosten) einen Gutschein-Code im Wert von 6,00 €. Die gesammelten Gutscheine können vom 01.–30. September eingelöst werden.

DETAILS

Aktionszeitraum – Bestellfristen
Telefon, Fax oder Post: 31. August 2018; bis 15.50 Uhr (MEZ)/14.50 Uhr (WEZ)
OEX oder online: 31. August 2018; bis 23.50 Uhr (MEZ)/22.50 Uhr (WEZ)

Für die Teilnahme ist eine E-Mail-Adresse erforderlich, da die Gutschein-Codes der „Bonustage“ ausschließlich per E-Mail versendet werden können.

Falls sich Teilnehmende mit einer Bestellung mehrere Codes verdienen, erhalten sie eine E-Mail mit mehreren Gutschein-Codes. Falls sie sich mit mehreren Bestellungen mehrere Codes verdienen, erhalten sie pro Gutschein-Code eine separate E-Mail.

Für diese Aktion gelten alle Arten von Bestellungen. Auch bei Bestellungen per Fax und Post benötigt man eine E-Mail-Adresse.

Bestellungen, die vor Beginn der Aktion „Bonustage“ angelegt wurden, werden nicht berücksichtigt.

Die Anzahl der Gutschein-Codes, die Teilnehmende pro Bestellung bzw. im Laufe des „Bonustage“-Qualifikationszeitraums erhalten können, ist unbegrenzt.

Auch die Anzahl der Gutschein-Codes, die Teilnehmende im Einlösezeitraum für eine Bestellung verwenden können, ist unbegrenzt.

Die Gutschein-Codes können für beliebige Produkte (außer Startersets und Geschäftszubehör für Demonstratoren) eingelöst werden.

Mit den Gutschein-Codes der „Bonustage“ vermindert sich der verprovisionierbare Betrag der jeweiligen Bestellung.

Die Gutschein-Codes der „Bonustage“ können nur einmal eingelöst werden.

FRAGEN/ANLEITUNG

Advertisements

SAMMELBESTELLUNG

So – bevor ich mich in meine Kreativpause zurückziehe, würde ich MORGEN MITTAG (Donnerstag, 02. August), 10:00 Uhr nochmals eine Sammelbestellung aufgeben. Wer braucht noch Material? In diesem Monat gibt es für je 60,00 EURO Bestellwert einen Gutschein über 6,00 EURO, den Ihr dann im September einlösen könnt. Und nachdem es dann schon die herrlichen Weihnachtssachen gibt, dürfte es kein Problem sein, den Gutschein einzulösen ;-)).

Bitte schickt mir Ihr Wünsche am besten per Mail. Ich bestelle dann gerne portofrei für Euch mit!

SCHÖNE FERIEN!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tja, was soll ich sagen. Mit Basteln wird es bei diesen Temperaturen nix. Da bleibt man entweder im Schatten oder versucht sich in einem der Bäder (oder im eigenen Planschbecken) abzukühlen.

Euch allen wünsche ich auf jeden Fall wundervolle Ferien und schöne Sommertage mit Euren Kindern und/oder ;-)))) Hunden.
Auch ich werde mit meinen Jungs jetzt die Sommertage genießen und wie Frederick die Maus Sonnenstrahlen für den Winter sammeln.

Wundert Euch daher nicht, dass ich meine Blogbeiträge auf das Wesentliche herunterfahre, aber Sommer, Sonne und Wasser wollen jetzt einfach genossen werden.

Im September geht es dann weiter mit neuen Workshops – da steht ja dann quasi schon wieder Weihnachten vor der Tür ;-)).

Ich freue mich schon aufs Wiedersehen mit Euch!

Alles Liebe
Tina

HOLZBILDHAUERKURS

Vor kurzem erzählte ich Euch, dass ich bei Hannes Conrad einen Holzbildhauerkurs belegt habe. Im Umgang mit Papier bin ich ja versiert, aber was mich dort bei dem 1-tägigem Workshop erwartete, wusste ich nicht. Ohne Erwartungen und sehr gespannt fuhr ich nach Pöttmes und freute mich, dass ich dort eine bekannte Familie traf.
Hannes Conrad ist nicht nur eine charismatische Persönlichkeit, er erschafft auch richtige Kunstwerke aus Holz. Und nach dem 1-Tages-Workshop weiß ich auch, welche Arbeit in einer dieser Holzskulpturen steckt.

Nach dem Motto „das Holz, das bearbeitet werden will, findet Dich“, machte ich mich auf die Suche nach einem Stück Holz. Am Abend vorher hatte ich mich noch in die Holzarten eingelesen und so wollte ich am liebsten ein weiches Stück Lindenholz bearbeiten. Aber um welches Holz schlich ich dann letztendlich herum: Eine Eiche, eines der härtesten Holzarten und schwierig zum Bearbeiten. Klar – ich brauche ja Immer eine Nuss zum Knacken ;-)).

So sah das Rohholz aus:

Im ersten Schritt ging es darum, sich mit den Maschinen vertraut zu machen. Und da das Holz unglaublich staubt, trug ich während des Workshops einen alten Kittel, Sicherheitshandschuhe, eine Staubschutzmaske mit Visier, einen Helm und einen Gehörschutz. Und all das war wirklich notwendig. Ich hätte nie gedacht, dass die Maschinen so laut sind und das Holz beim Bearbeiten derart staubt. Beim Ausziehen abends fielen mir Holzspäne aus dem BH und beim Schnäuzen war mein ganzes Taschentuch voller Holzstaub. Beim obigen Rohling kann man noch keine Holzmaserung sehen und die Oberfläche ist extrem uneben und ungleichmäßig.

So sieht die Scheibe dann nach dem Bearbeiten mit Fräse und Schleifmaschine aus. Auf dem Excenterschleifer wurden immer wieder unterschiedliche Körnungen an Schleifpapier aufgebracht und so arbeitete man sich vor – bei Eiche dauerte der Prozess nur leider etwas länger ;-)).

Beim linken Auge habe ich eine Kule ins Holz gefräst und diese dann mit Schleifpapier bearbeitet. Die „Kugelbahnen“ habe ich eingefräst. Das Nachbearbeiten mit Fingern und Schleifpapier war etwas mühselig, aber es hat sich gelohnt. Wo das Holz etwas dunkler ist, ist es teilweise beim Bearbeiten verbrannt. Das riecht man dann richtig. Aber es ist total schön, wie man beim Arbeiten den Charakter des Holzes (die Jahresringe, Maserungen, Augen, Verletzungen oder Krankheiten) offenlegt.

Am Schluß bläst man sich selbst mit Druckluft ab und dann sein Werkstück. Als es fertig war, bekam mein Werk noch einen Metallständer und ich habe es mit Wachs eingerieben.

Und so sah dann mein fertiges Werk aus:

Es hat einen Ehrenplatz bei uns zu Hause bekommen, bis ich merkte, dass auch ein Holzwurm mit eingezogen ist …

Aktuell steht es vor unserer Haustüre, aber ich werde es in den nächsten Tagen in den Backofen verfrachten und hoffen, dass der Holzwurm bei ca. 70 Grad und 2h „Sauna“ das Handtuch wirft ;-)).

Alles in allem ein aufregender Tag. Wie gesagt, Hannes Conrad ist ein in sich ruhender Künstler ganz ohne „Divengehabe“. Die anderen Kursteilnehmer waren alle total nett und der Tag verging wie im Flug. Offen gesagt, hatte ich mir die Bearbeitung von Holz einfacher vorgestellt, aber was soll ich sagen … Eiche ist vielleicht für den Einstieg auch nicht gerade das Material der Wahl ;-))).

Ich werde auf jeden Fall wiederkommen und möchte mich dann an einer Kirsche oder Pflaume versuchen – da finde ich die Maserung und die Farbenspiele einfach zu schön. Es gibt noch viel zu entdecken – vielleicht machen wir auch zusammen in der Werkstatt ein Familienprojekt. ‚Mal sehn!

Ach ja – um 8:30 Uhr startete der Kurs – sprich ich bin um 7:45 Uhr losgefahren und der Kurs endete um 17:00 Uhr. Das ist schon ganz schön lang, weil man ja ständig „präsent“ sein muss und sich auch mit den Maschinen konzentrieren muss. Und ich war ja an diesem Tag abends noch mit meinen Bastelmädels Ester und Conny verabredet. La Brass Banda spielte auf Schloß Scherneck und sie hatten mir eine Karte zum Geburtstag geschenkt. Ich hatte nach dem Workshop keine Ahnung, wie ich den Abend überstehen sollte. Irgendwie war ich ganz schön kaputt. Aber nach einer Dusche und mit der Vorfreude auf das Konzert, war es ein total schöner Abend, obwohl es aus Kübeln regnete ;-)) – so a scheena dooooog …

Gerne wieder Mädels – mit Euch machen Konzerte bei jedem Wetter Spaß – o.k. nicht mit jedem Interpreten, aber Ihr wisst ja, dass ich bei Django 3000, La Brass Banda, den Fantas oder Shantel – aber auch bei Fritz/Paul Kalkbrenner immer mit dabei bin ;-)).


Connys Schuhe                                                                Foto: Copyright Conny Wittmann

Die 3 von der Tankstelle                                                    Foto: Copyright Conny Wittmann

 

 

 

LETZTER AWO WORKSHOP

Mein letzter Workshop im AWO Haus der Familie Stadtbergen hatte das Motto „Insekten“.

So begaben wir uns zu Beginn des Workshops auf Insektenjagd, fanden aber leider nur in der Hauptsache (Feuer-)Wanzen. Zum Glück hatte ich beim Spaziergang im Wald ein paar richtig dicke Mistkäfer gefunden, die dann auch im Workshop den Besitzer wechselten und ein neues (letztes) Zuhause fanden, denn die von mir mitgebrachten Käfer waren natürlich schon tot. Alle lebenden Insekten wurden natürlich auch nach der Betrachtung wieder in die Freiheit entlassen.

Im Hof malten wir mit Kreide auf den Boden und versuchten mit den beiden Keschern Schmetterling zu fangen. Witzigerweise fingen die Kinder mit den Keschern ein paar Äpfel, aber keine Schmetterlinge.

Danach bastelte jedes Kind mit seiner Mama ein paar große Schmetterlingsflügel, die dann auch nach Fertigstellung gleich probiert wurden. Sooooo schön, die kleinen Schmetterlinge ….

Schade, die nächsten Kurse „Basteln für die Kleinsten“ im Haus der Familie finden erst wieder im Herbst statt. Daher gab es für alle Teilnehmer noch ein kleines „Feriengoodie“ – eine gesunde Nascherei und eine kleine Tüte mit Miniseifen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich freue mich schon darauf, nach den Ferien das ein oder andere große und kleine  mir bekannte Gesicht wieder zu sehen ;-))).

Schöne Ferien!

NEUE PRODUKTE

Wann ist die beste Zeit im Jahr, um etwas herrlich Farbenfrohes zu gestalten? Genau jetzt. Denn Kreativität hat immer Saison! Das beweisen die neuen Stampin‘ Up! Produkte zur befristeten Aktion „Farbenspiel der Jahreszeiten“:

  • Stempelset Farbenfroh durchs Jahr: ein exklusives 10-teiliges Stempelset für transparente Blöcke mit Motiven zu jeder Jahreszeit!
  • Framelits Formen Bestickt durchs Jahr (abgestimmt auf das Stempelset): Damit lässt sich sowohl auf den Positiv- als auch auf den Negativmotiven eine tolle Ziernahtoptik gestalten!
  • Aquarellstifte in 10 neuen Farben! Hinweis: Diese Stifte werden gegebenenfalls in einer künftigen Publikation wieder angeboten.
OFFIZIELLER VERKAUFZEITRAUM:

01.–31. August 2018

  • Die Artikel sind einzeln erhältlich.
  • Das Stempelset und die Framelits können auch als Produktpaket mit 10 % Preisnachlass bestellt werden.
  • Im offiziellen Verkaufszeitraum gelten keine Mengenbeschränkungen. Jetzt heißt es: Schnell zugreifen, solange die Artikel noch zu haben sind!
  • Die Produkte sind verfügbar bis zum 31. August 2018, oder solange der Vorrat reicht – je nachdem, was zuerst zutrifft. D. h., ist der Bestand eines Artikels vor dem 31. August aufgebraucht, wird dieser nicht mehr bestellbar sein.
  • Die Artikel können per Demonstratoren-, Kunden-, Workshop- oder Online-Bestellung erworben werden.
  • Alle Produkte können auch für das Starterset ausgewählt werden.
  • Die Aquarellstifte in neuen Farben sind gegebenenfalls in einer künftigen Publikation wieder erhältlich.

Bestellfristen:

  • Telefonisch: 31. August 2018; 16.50 Uhr (MEZ)/15.50 Uhr (WEZ)
  • OEX oder online: 31. August 2018; 23.50 Uhr (MEZ)/22.50 Uhr (WEZ)

Und hier seht Ihr ein paar Projektbeispiele …

BALD GIBT ES WIEDER DIE BONUSTAGE

Freut Euch jetzt schon auf die Bonustage

Es gibt gute Neuigkeiten: Die Bonustage sind zurück. Schon ab der kommenden Woche könnt Ihr wieder Gutschein-Codes sammeln, die im September einlösbar sind. Ihr wisst nicht mehr genau, worum es bei der Aktion geht? Hier eine kleine Auffrischung: Vom 01.–31. August gibt es im Rahmen der Aktion „Bonustage“ für je 60 € Bestellwert (zzgl. Versandkosten) einen Gutschein-Code im Wert von 6,00 €. Die gesammelten Gutscheine können vom 01.–30. September eingelöst werden.

DETAILS

Aktionszeitraum – Bestellfristen
Telefon, Fax oder Post: 31. August 2018; bis 15.50 Uhr (MEZ)/14.50 Uhr (WEZ)
OEX oder online: 31. August 2018; bis 23.50 Uhr (MEZ)/22.50 Uhr (WEZ)

Für die Teilnahme ist eine E-Mail-Adresse erforderlich, da die Gutschein-Codes der „Bonustage“ ausschließlich per E-Mail versendet werden können.

Falls sich Teilnehmende mit einer Bestellung mehrere Codes verdienen, erhalten sie eine E-Mail mit mehreren Gutschein-Codes. Falls sie sich mit mehreren Bestellungen mehrere Codes verdienen, erhalten sie pro Gutschein-Code eine separate E-Mail.

Für diese Aktion gelten alle Arten von Bestellungen. Auch bei Bestellungen per Fax und Post benötigt man eine E-Mail-Adresse.

Bestellungen, die vor Beginn der Aktion „Bonustage“ angelegt wurden, werden nicht berücksichtigt.

Die Anzahl der Gutschein-Codes, die Teilnehmende pro Bestellung bzw. im Laufe des „Bonustage“-Qualifikationszeitraums erhalten können, ist unbegrenzt.

Auch die Anzahl der Gutschein-Codes, die Teilnehmende im Einlösezeitraum für eine Bestellung verwenden können, ist unbegrenzt.

Die Gutschein-Codes können für beliebige Produkte (außer Startersets und Geschäftszubehör für Demonstratoren) eingelöst werden.

Mit den Gutschein-Codes der „Bonustage“ vermindert sich der verprovisionierbare Betrag der jeweiligen Bestellung.

Die Gutschein-Codes der „Bonustage“ können nur einmal eingelöst werden.

FRAGEN/ANLEITUNG