AWO WORKSHOP

Letzte Woche hatte ich wieder einmal einen Workshop bei der AWO im Haus der Familie Stadtbergen. Mein „Basteln für die Kleinsten“ sollte dieses Mal im Freien stattfinden und wir wollten so richtig mit Wasser pritscheln. Wäre super gewesen, wenn es nicht genau an diesem Tag kalt und windig gewesen wäre. Also verlegte ich die „Wasserwelt“ kurzerhand ins Gebäude und baute kurzerhand eine „Indoor Poolparty“ auf, aber seht selbst …

Es war so nett – die Kinder kamen zur Tür herein, sahen den kleinen Pool und hatten sofort glänzende Augen. Einige wollten sofort ins Wasser ;-)), was sie später nachholten.

Hier seht Ihr meinen Materialtisch …


… mit meinem praktischen Twerx-Koffer. Die Heißklebepistole half uns später beim Boote bauen.

Natürlich hatten wir für den Schiffsbau – bzw. für die Segel – einen maritimen Stoff und ein „Fischernetz“. Die kleinen, bunten Plastikboote waren für meine jungen Gäste bestimmt und warteten darauf, Ihre Schiffstaufe im Pool zu bekommen.

Als Stärkung gab es supersüße Wassermelonen und frische Erdbeeren.


So schmeckte der Kurs richtig nach Sonne und Sommer und es machte gar nichts aus, dass wir nicht nach Draußen gingen.

Auf den Basteltischen gab es für die Teilnehmer kleine, maritime Boxen mit Frigeobrause und einem (von mir selbst gegossenen) Betonfisch. Jede Box war mit Namen personalisiert.

Und das war unsere Schiffsflotte, die nach dem Basteln gleich im Pool getestet wurde …

Wie immer war es ein toller Workshop mit sehr aufmerksamen und „bastelwütigen“ Kinder-Mama-Kombis. Es hat viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Kurs.

 

Advertisements

BASTELN FÜR DIE KLEINSTEN

Am Freitag findet im AWO Haus der Familie Stadtbergen
wieder ein Kurs „Basteln für die Kleinsten“ statt …

… und es sind noch Plätze verfügbar.
Solltet Ihr also Zeit und Lust haben, seid Ihr gerne eingeladen zu kommen.

AWO WORKSHOP

Am Freitag hatte ich wieder einmal Workshop bei der AWO – Basteln für die Kleinsten. Ich hatte ein spannendes Thema vorbereitet – ein Scrapbookingbild. Sprich die Mamas durften mit den Kindern ein Bild mit Stempeln, Stanzen und Framelits so gestalten, dass noch ein Foto integriert werden kann.

Nachdem es die letzten Tage so viel geregnet hat, bekamen alle Teilnehmer einen kleinen Frosch von mir, der mit Muscheln gefüllt war. Die sollten das Sommergefühl zurückbringen ;-)).

Der Tisch war mit vielen Farben und reichlich Arbeitsmaterial bestückt, so dass die Teilnehmer frei bei der Gestaltung waren. Es gab Stempel und Stanzen für jeden Anlass und alle Bilder konnten dank Buchstaben-Framelits personalisiert werden.

Die Vorlage sollte als Inspiration dienen …

Alle Kinder waren so eifrig dabei und hatten ganz klare Vorstellungen von IHREM Bild – ich war wirklich erstaunt. Und die Bilder sind alle sooooooo schön geworden!

Der Workshop hat wie immer RIESIG Spaß gemacht und ich freue mich schon aufs Wiedersehen im nächsten Monat.

 

AWO WORKSHOP

Am Freitag durfte ich bei der AWO im Haus der Familie Stadtbergen
wieder einen Workshop „Basteln mit den Kleinsten“ (2 bis 3,5 Jahre) abhalten. Bei der Vorbereitung im Vorfeld musste ich wirklich lachen, denn die Planung für den Workshop erfolgte fast ein Jahr im Voraus und keiner konnte natürlich ahnen, wie das Wetter sein würde. Ich hatte bei der Planung einen April vor Augen, im dem es kälter sein würde und das Wetter Kapriolen schlug – zumindest zogen vor meinem geistigen Auge Wolken am Himmel vorüber und daher lautete das Motto des Workshops auch „Regentropfen, die ans Fenster klopfen“. Ich war wirklich froh, dass sich trotz des Sommerwetters und des „irrwitzigen“ Mottos 6 junge Herren und Damen samt Ihren Mamas einfanden, die mit mir vergebens nach Wolken am Himmel suchten.

Da keine Wolken am Himmel zu sehen waren, bekamen meine Gäste zu Beginn des Workshops kleine Begrüßungskarten – mit Wolkenmotiven …

Um etwas in „Schlechtwetterstimmung“ zu kommen, las ich aus dem Buch „Die kleine Wolke“ vor und es gab ein paar Gummibärchen in Wolkenform zum Naschen.

Danach bastelten wir mit den Papprollen von Haushaltsrollen, mit Nägeln, Papier, Washi-Tape, Reis, Federn und ausgestanzten Wolken einen „Regenmacher“. Ich war von der super Teamarbeit zwischen Kindern und Mamas wirklich überrascht. Alle waren begeistert bei der Sache und eine Röhre sah schöner aus als die andere. Für kleine Bastler kann ich übrigens diese Papprollen sehr empfehlen, denn weil die Pappe nicht ganz so hart ist, können auch kleine Finger die Nägel in die Röhre drücken – ganz ohne Werkzeug und die Linien auf den Rollen sind eine super Orientierungslinie für die Nägel, die man von außen einstecken muss, um später ein schönes Geräusch zu erzeugen. Beim Reis reichte – je nach Belieben – 1/2 bis 1 Beutel Reis wunderbar als Füllung aus.

Danach waren wir in bester Stimmung und ich zeigte den Kindern, wie man den Regentanz tanzt. Mich würde interessieren, ob die Jungs und Mädels zu Hause ausprobiert haben, ob man mit der Röhre und dem Regentanz tatsächlich Regen herbeizaubern kann. Ich befürchte, dass meine kompletten Teilnehmer diesen Versuch gestartet haben, denn für heute Nacht wurde bereits Regen gemeldet ;-)).

Die Regenmacher waren einfach zu perfekt …

Vielleicht habt Ihr ja jetzt auch Lust bekommen zusammen mit Eurem Kind beim nächsten AWO-Workshop „Basteln mit den Kleinsten“ dabei zu sein. Das Thema am 18.05.2018 – 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr – lautet „Muttertag, Vatertag, weil ich Euch so sehr mag“. An diesem Tag basteln wir zusammen ein individuelles Familienbild. Ihr könnt Euch gerne Online bei der AWO anmelden.

Ich freue mich wieder auf meine kleinen & großen Gäste.

 

BASTELN MIT DEN KLEINSTEN

Letzten Freitag hatte ich genügend Teilnehmer für meinen Kurs „Basteln mit den Kleinsten“ im AWO Haus der Familie in Stadtbergen. Ich freute mich sehr auf den Kurs, denn das Thema „Ostern“ eignet sich einfach ganz toll für viele Aktivitäten.

Schon im Vorfeld bereitete ich mich auf den Kurs vor:

Die Kinder erhielten kleine Namensschilder …

… die wir mit doppelseitigem Klebeband am Pullover anbrachten.

Des Weiteren erhielten die Kinder eine kleine Blume mit einer persönlichen Begrüßung …

Für zu Hause/zum Mitgeben hatte ich beim kreativen Team von Minidrops die nachfolgende Hasenmaske auf dickerem Papier ausgedruckt. Für die Mädchen in Rosa und für die Jungs in Hellgrau. Auf dem Blog von Minidrops findet man viele kreative Ideen für Kindergeburtstage und Parties.

Minidrops

Die kleinen Bastler betätigten sich fleißig an der Big Shot und erzielten zusammen mit Ihren Mamas die tollsten Ergebnisse. Die Osteranhänger unterschieden sich nicht vom Ergebnis der Großen ;-)). An dieser Stelle nochmals DANKE für die tolle Unterstützung durch die Mamas, denn eine Gruppe war in der Küche zum Eierfärben und eine Gruppe stanzte Anhänger mit der Big Shot aus …

Durch den Kurs begleitete uns „Rudi der Osterhase“, der leider mit seinem Wagen zu schnell fuhr und eine Wagenladung Ostereier verlor ;-)). Und natürlich Hase „Hoppel“, den mir mein Sohn Matteo für den Kurs großzügig auslieh.

Die Kinder durften sich Ihre Osterkörbchen selbst zusammenstellen – mit verschiedenen Ostergräsern, einem grünen Wachtelei, einem Schokohasen und einem Schokoladenei, Federn und einem Papierhasen. Und natürlich einem selbst gefärbten Osterei.

Teilweise hielt der Inhalt aber nicht bis Ostern – und auch nicht bis nach Hause – er wurde gleich in der Stunde vertilgt ;-)).

Und dann haben wir ja auch noch in der Küche Eier mit Naturfarben gefärbt, wobei ich Euch nur Kurkuma als Farbe empfehlen kann – der Gelbton war wirklich schön. Der Spinat, die Rote Beete und das Blaukraut färbten die Eier nicht – aus welchen Gründen auch immer.

Die fertig gekochten Eier haben wir dann noch mit Speck poliert. Leider sieht man die Speckpolitur auf kräftig gefärbten Eiern besser. Unsere Eier waren doch sehr pastellig.

Und jetzt fällt mir ein, dass ich ganz vergessen habe, die gefärbten Eier zu fotografieren.

Ein schöner Kurs mit total lieben Kindern und netten Mamas. Ich hoffe, es hat allen gefallen und wir sehen uns in einem der nächsten Kurse wieder!

 

 

PLÄTZCHENDUFT LAG IN DER LUFT

Am Freitag fand wieder einmal ein Kurs „Basteln für die Kleinsten (2 bis 3,5 Jahre) im AWO Haus der Familie Stadtbergen statt. Dies ist altersgerechtes Spielen und Basteln in entspannter Atmosphäre für alle, die einmal monatlich ein besonderes Kreativangebot wahrnehmen möchten.

Alle kleinen Teilnehmer bekamen zuerst einmal eine kleine Karte von mir, die zum heutigen Kursmotto passte …

Da es Advent ist, wollte ich mit den Kleinen unbedingt backen und verzieren, denn Selbstgebackenes schmeckt immer am Besten.

Ich muss sagen, es war ein ganz besonderer Kurs, denn nicht nur die Mamas passten alle super zusammen und waren sehr entspannt und total nett, auch die Kleinen waren einfach unglaublich. Am Anfang noch scheu, hielten sie die (für dieses Alter) lange Zeit durch und hatten alle Spaß am Backen, verzieren und naschen.

Wundert Euch nicht, aber ich habe die Gesichter verfremdet.

Mein Ältester Luca half mir – nicht ganz uneigennützig – denn auch er wollte unbedingt Plätzchen backen und verzieren ;-)).

Ich bin wirklich jetzt noch total von den Socken, wie konzentriert und in sich versunken meine 4 kleinen Teilnehmer vor sich hin werkelten – weit über die angedachte Kurszeit hinaus.

Beim Saubermachen lachte ich mich schlapp, wo am Ende noch überall Teig hing.

Der Kurs war superschön. Es war nur so schade, dass auf dem Weg zum Kurs die Glasschüssel meiner geliebten Kitchenaid über den Jordan ging ;-((. Ich hoffe, dass der Ersatz bald bei mir zu Hause eintrudelt, damit weiteren Backaktivitäten nichts im Wege steht.

KitchenAid

NACHLESE

So – langsam beginne ich damit, meine „Defizite“ im Blog aufzuarbeiten. Aber es passiert gerade so viel Spannendes, dass die Zeit schon wieder knapp wird. Fürs „Basteln mit den Kleinsten“ habe ich mir für das nächste Jahr je einen monatlichen Kurs ausgedacht, dann hatte ich ja am Samstag meinen letzten Stampin‘ Up!-Workshop in diesem Jahr und am Sonntag habe ich die KREATIV in Stuttgart besucht.

Da am Sonntag schon der 1. Advent ist, habe ich gestern und heute Vanillekipferl gebacken, denn das sind neben „Omas Keksen“ die Lieblingsplätzchen der Kinder.

Am Donnerstag wollen wir zu Dritt Brot bei mir backen (Mädels – I gfreu mi scho!) und meine Schätze von der KREATIV sichten. Und dann backe ich auch noch mit den Kleinsten am Freitag Plätzchen. Hach – was für eine schöne Woche ;-)).

Und nachfolgend seht Ihr die Anhänger und die 2 Karten, die wir beim KreaSonntag der AWO im Haus der Familie Stadtbergen gewerkelt haben …

Was soll ich sagen – der KreaSonntag war wieder einmal der Wahnsinn – es kamen sogar ganz liebe treue „Stammkunden“, die bereits im letzten Jahr bei mir gebastelt hatten.