NACHWUCHS

Ihr Lieben,

der/die ein oder andere hat es evtl. auch auf Facebook oder WhatsApp schon gesehen: Seit 13. März ist Nachwuchs bei uns eingezogen. Und dieses zauberhafte Baby ist nicht ganz unschuldig daran, dass meine Bastellust etwas „ausgebremst“ ist ;-)). Denn aktuell gibt es Wichtigeres zu tun – nämlich die Welt gemeinsam neu entdecken. Aber seht selbst, wer unser Herz im Sturm erobert hat:

Caspar unser wunderschöner Labradorwelpe – 14 Wochen alt


An dieser Stelle möchte ich ganz besonders Janina danken, die mit Ihrer Zucht, den Hill Moor Labradors, einen ganz eigenen Standard gesetzt hat und die kleinen Welpen bestens sozialisiert übergeben hat. Danke für diesen supersüßen, kleinen Rüden und danke für die nach wie vor geduldige und tolle Betreuung!

WELPENFIEBER

Einige von Euch haben sich bestimmt gefragt, warum ich aktuell nicht mehr Beiträge poste. Das liegt daran, dass ich mich v.a. im Moment auf das Leben in der realen Welt konzentriere und der „virtuelle Raum“ hier einfach zurückstehen muss. Da bin ich einfach „old-fashioned“ ;-).

Im Februar war ich für zwei große SAB-Workshops mit anspruchsvollen Projekten (mehr dazu später) gebucht. Ideen und kreative Umsetzungen benötigen Zeit und Zeit ist mit einer Familie das kostbarste Gut – v.a., wenn man als vielseitig interessierte Mama selbst nicht zu kurz kommen soll.

Ich war seit Beginn meiner Basteltätigkeit immer hin- und hergerissen zwischen „Stubenhockerei“ und Aktivitäten in der Natur. Und bei mir würde immer ganz klar die Natur bzw. die Aktivität mit meiner Familie gewinnen. Ganz ketzerisch habe ich ab und zu gesagt „Basteln macht fett“ und da ist echt etwas Wahres ‚dran. Man sitzt viel zu oft, dann nascht man noch dazu oder trinkt ein Gläschen „Prickelwasser“, anstatt sich zu bewegen.
V.a. als Demo hat man neben Workshopvor-/ auch noch die Nachbereitung, die Organisation und die Buchhaltung auf dem Tisch
Als „Nicht-Gazellenartiger Typ“ darf ich das auch offen aussprechen – eigene Erfahrung und Beobachtung bei den großen Stempeltreffen …

futterplatz

Viele wissen es bereits: Im Hause Cieleback wird im März Nachwuchs erwartet. Nein, nicht das, was Ihr denkt ;-). Im März bereichert unser Familienrudel ein kleiner Labradorwelpe und dafür wollten wir uns bestens präparieren. In den letzten Monaten haben Luca und ich daher den Hundeführerschein erworben und einen „Erste-Hilfe-Kurs“ für Hunde besucht. Meine tägliche Lektüre bestand im Lesen von Fachliteratur übers „Barfen“, „Welpenerziehung“, „Der Labrador“ und vielerlei mehr …

welpenglueck

Das Haus wurde „welpengerecht“ umgeräumt, die notwendige Ausstattung besorgt. Im März ist es nun soweit und unsere Familie und unser Leben wird (um ein Mitglied) reicher.
Auch wenn mit der Verantwortung für ein Haustier der ein oder andere Kompromiss einzugehen ist, so überwiegt einfach das Positive, das ein Tier – v.a. ein Hund – in die Familie bringt. Die Kinder lernen (noch mehr) Verantwortung, haben einen Spiel- und Weggefährten, wir werden neue Sportarten ausprobieren (Hundesport) und werden neue Kontakte knüpfen. Und ganz uneigennützig steuere ich damit dem „fett werden“ entgegen ;-)): nicht nur die Gehirnzellen wurden die letzten Monate extrem gut beschäftigt, auch mein Körper wird sich in den nächsten Monaten sehr viel in der Natur bewegen. Na gut, so richtig werden Caspar (Bild gelbes Halsband) und ich erst loslegen können, wenn er 1,5 Jahre alt ist, aber bis dahin hoffe ich, dass wir die Welt zusammen in einem niederländischen Lastenfahrrad und per Bollerwagen erkunden werden, denn Welpen dürfen pro Lebensmonat nur ca. 5 Minuten „Gassi gehen“. Bis dahin lastet man den Welpen v.a. mit „Gehirnsport“ aus …

freunde

Es wird auf jeden Fall eine spannende, abenteuerliche und sicher turbulente Zeit und ich werde sehen müssen, wie ich meine Balance aus Basteln, Sport, Familie, Welpe und diversen anderen Interessen auf die Reihe bekomme. Von daher wundert Euch nicht, wenn ich Euch nicht ständig mit neuen Posts versorge. Die wichtigsten Infos von Stampin‘ Up! werdet Ihr auf jeden Fall bekommen und ich werde auch nach wie vor meine Kurse im AWO Haus der Familie in Stadtbergen anbieten.

Wie oft ich jedoch in den nächsten Monaten selbst Workshops anbieten werde, weiß ich offen gesagt noch nicht, denn von Mitte März bis ca. Mai ist auf jeden Fall erst einmal Workshoppause, da der Welpe dann bei uns seine Eingewöhnungszeit bekommt. Außerdem findet am 08. April im Abraxas noch ein Ostermarkt statt, auf dem auch ich mit einem Verkaufsstand und einer Bastelecke vertreten bin. Da werde ich aktuell so vorarbeiten, dass ich Luft habe, wenn Caspar bei uns einzieht.

traumhund-karo traumhund-mango

Bestellen dürft Ihr aber nach wie vor auf jeden Fall jederzeit bei mir ;-)) und auch für Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung. Und es gibt ja auch Jahreszeiten oder Tage, an denen es einfach nicht so spaßig ist, stundenlang draußen unterwegs zu sein ;-)) und da lässt es sich auch nach wie vor prächtig basteln. Vielleicht werde ich irgendwann auch noch einen Kurs „Basteln für Haustierfreunde“ abhalten – who knows ;-)).

Haha – das Leben gewinnt einfach durch Veränderung. Das zeigt einem immer wieder, dass man lebendig ist und dass das Leben einfach wahnsinnig facettenreich ist. Zudem möchte ich nicht, dass Basteln zum „Zwang“ wird, sondern nach wie vor frisch und kreativ bleibt. Und das bekomme ich nur über einen aktiven Ausgleich hin. Nur so bleibe ich in Balance. Man sieht jetzt auch viele Dinge aus einer anderen Perspektive. So hat das Wort „Hundstage“ plötzlich eine positive Bedeutung für uns – lach.

In diese Sinne wünsche ich Euch auch viele positive Veränderungen in diesem Jahr und freue mich auf jeden Fall auf ein Wiedersehen mit allen Bastlerinnen.

Liebe Grüße und bis bald …
Tina